Ihr Onlineshop für Betrieb, VERKEHR & SICHERHEIT.

Langjährige Erfahrung

SCHNELLE AUSLIEFERUNG

PERSÖNLICHER SERVICE

Kombi Aschenbecher

2 in 1 – Mülleimer und Aschenbecher

Kombiascher sind Aschenbecher und Mülleimer zugleich. In Raucherbereichen finden Kombi-Ascher-Kombinationen platzsparend und dekorativ ihren Einsatzort. Verschiedene Varianten des Kombiaschenbechers ermöglichen das Aufstellen im Innen- sowie im Außenbereich. Kombiascher eignen sich auch hervorragend für die Raucherecke in Betrieben.

Filter
12 von 17 Produkten
12 von 17 Produkten

Kombiascher

Unser Produktsortiment des Kombiaschers umfasst viele verschiedene Typen von Behältern für den Einsatz in Betrieben sowie im öffentlichen Raum zur Entsorgung von Müll und Asche. Ob Standkombiascher, Standsäule und Wandkombiascher - je nach Einsatzzweck und -ort eignen sich andere Modelle besonders. Sie haben die Wahl aus verschiedenen Kombiascher-Varianten, Größen und Farbkombinationen (auch Kombiaschenbecher Edelstahl).

Welcher Kombiascher ist der Richtige?

Im Abfallbehälter mit Sicherheits-Ascher werden Feuer und Glut sofort gelöscht; mit großer Öffnung für den Abfall.

Die Kombiascher Standsäule wird aufgedübelt. Sie ist für innen und außen geeignet, mit geruchshemmender, selbst schließender Einwurfklappe und getrennten Inneneinsätzen für Müll und Asche.

Der Kombiascher B 13 hat einen schwarzen Aschereinsatz mit Auffangschale oben und eine Einwurföffnung für Abfall nach vorne.

Kombiascher B 14 (viereckig) und Kombiascher B 15 (rund) sind mit einem bodenschonenden Kantenband versehen und tragen auf dem Kopfteil einen Aschereinsatz zum Befüllen mit Sand und mit Kippensieb.

Mit einem Dreikantschloss ist der Kombiascher F 15 zur Wand- oder Pfostenmontage gesichert. Der Ascher ist im Regen-Schutzdach integriert.

Der Kombiascher B 16 mit Einwurfblende und Einwurfklappe ist in den Materialien Edelstahl und pulverbeschichteten Stahlblech erhältlich. Durch die offene Rückwand kann der Behälter leicht gereinigt werden.

Hochwertig pulverbeschichtet und mit 56 Litern Inhalt verfügt der Kombiascher B 17 über ein schwarz beschichtetes Aluminium-Kopfteil das als Aschereinsatz mit Sand gefüllt werden kann.

Edelstahl, Messing oder Stahl sind die Material des Kombiascher B 18 zur Wandmontage. Das Montagematerial ist im Lieferumfang enthalten.

Mit einem Schutzdach und mit einem Zylinderschloss ist der Kombiascher B 19 ausgerüstet. Aus verzinkten, pulverbeschichteten Stahlblechen oder komplett aus Edelstahl. Montagematerial zur Wandbefestigung und Piktogramm-Aufkleber sind inklusive.

Kombiascher B 20 zur Wandmontage verfügt dazu über eine hochklappbare Vorderwand.

Der Kombiascher B 22 wird mit einem Doppelbartschloss abgeschlossen und besitzt ein Abstreifblech für Zigaretten. Er hat eine Einwurföffnung mit Edelstahlring.

Ein Regenschutzdach zeichnet den Kombiascher B 23 aus.

Der Kombiascher B 24 aus pulverbeschichtetem Stahl erfüllt höchste Ansprüche; mit Regenschutz und als Zubehör vier Rollen.

Kombiascher B 25 und der Kombiascher B 26 können sowohl als Standgerät als auch Wandgerät gleichermaßen eingesetzt werden.

Kombiascher B 27 besteht aus einem Abfallkorb, einem Ascher und einem Standfuß mit Bodenplatte. Das Montagematerial zum Aufdübeln des Fußes liegt bei.

Besonders für den Außeneinsatz ist der Kombiascher B 51 geeignet. Das Fassungsvermögen beträgt ca. 65 Liter. Er wird mit einer Bodenplatte aufgedübelt, trägt ein Schutzdach mit Klemmvorrichtung für Abfallsäcke und wird per Kippvorrichtung entleert.

Richtlinien für den Raucherbereich (Nichtraucherschutz)

Der Gesetzgeber hat den Nichtraucherschutz zwingend vorgeschrieben. Der Arbeitgeber muss festlegen, ob, wo und wann das Rauchen am Arbeitsplatz gestattet werden soll und kann, z. B. im sogenannten Raucherbereich.

Die Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) regelt in § 5 Nichtraucherschutz:

  1. Der Arbeitgeber hat die erforderlichen Maßnahmen zu treffen, damit die nicht rauchenden Beschäftigten in Arbeitsstätten wirksam vor den Gesundheitsgefahren durch Tabakrauch geschützt sind.
  2. In Arbeitsstätten mit Publikumsverkehr hat der Arbeitgeber Schutzmaßnahmen nach Absatz 1 nur insoweit zu treffen, als die Natur des Betriebes und die Art der Beschäftigung es zulassen.

Als Arbeitsplatz gelten nicht nur die eigentlichen Arbeitsstätten, sondern auch Aufenthalts- und Erholungsräume und Sitzungszimmer. An solchen Arbeitsstätten ist das Durchsetzen des Passivraucherschutzes realisierbar, und zwar unabhängig von Mehrheitsverhältnissen, Gewohnheitsrechten und baulichen Voraussetzungen.

Der Arbeitgeber kann geeignete separate Räume, Plätze oder Raucherecken ausweisen, an denen geraucht werden darf. Hierzu besteht jedoch keine Pflicht des Arbeitgebers. Als Raucherbereich können auch Außenflächen dienen, soweit dies dem Mitarbeiter gesundheitlich zumutbar ist. Daher kann es sinnvoll sein, entsprechende Unterstände, die Schutz gegen Wind und Wetter bieten, zu errichten und diese als Raucherbereich auszuweisen.

Der Arbeitgeber ist nicht verpflichtet, einen ungestörten Rauchgenuss zu gewährleisten. Der Arbeitgeber kann seiner Schutzpflicht durch bauliche, technische oder organisatorische Maßnahmen nachkommen. Möglich sind beispielsweise das Trennen von Rauchern und Nichtrauchern, das Schaffen von Raucherbereichen oder lüftungstechnische Maßnahmen. Er kann aber auch ein allgemeines Rauchverbot erlassen.

Kombiascher bei ZUFOR - Qualität, die überzeugt

  • Reiche Auswahl an unterschiedlichen Modellen, Formen und Farben
  • Funktional und repräsentativ
  • Hohe Qualität zu fairen Preisen

Haben Sie Fragen? 

Bei der Ausstattung von Betrieben, Lager, Verwaltung und Büros ist die ZUFOR GmbH erfahrener Spezialist.

In unserem Web-Shop können Sie Artikel zum Thema Abfall und Reinigung schnell und sicher bestellen.

Rufen Sie uns an: +49 (0)911 27786530, Mo-Do 8-16:30 Uhr Fr 8-15:30 Uhr.

Oder nutzen Sie unser Kontakt-Formular.

Beratung Anfragen